Die Chronik der Lautertaler Musikanten

Ein Ausflug in die Gründerjahre der Lautertaler Musikanten
Seit 1976 spielen die Lautertaler Musikanten fränkische und böhmische Blasmusik auf hohem Niveau und sorgen auf zahlreichen Festen und Veranstaltungen für gute Laune und kurzweilige Unterhaltung.

Nach Überlieferungen ehemaliger Musiker – u.a. Gottfried Schmitt, geb. 1903 – hat dessen Vater und Großvater schon Musik in Lauter und der näheren Umgebung in Kirchen und bei Tanz gespielt. Man hat sich auch mit Musikern aus Priegendorf zusammengetan um gemeinsam in den Orten der Umgebung zu musizieren. Kirchliche und gemeindliche Veranstaltungen wurden auch nach dem Krieg von Musikern aus der früheren Gemeinde Deusdorf und Lauter umrahmt.

1976 wurden die Lautertaler Musikanten mit 23 aktiven Mitgliedern gegründet. Die bisherigen Vorstände waren Gregor Schmitt, Dieter Köhler, Rudi Schumm und Bernhard Helmschrott. Aktuell haben die Lautertaler Musikanten 14 aktive Mitglieder.

2015 fand ein Wechsel in der Vorstandschaft statt. Erhard Schöpplein übergab sein Amt als 1. Vorstand an Marco Auer, dem bisherigen 2. Vorstand, und übernahm den Posten des 2. Vorstands. 

Durch das lange Zusammenspielen der einzelnen Orchesterteile und nicht zuletzt durch die musikalische Führung des Dirigenten Rudi Schumm entstand der besondere Klang der Lautertaler – böhmisch im Lautertaler Sound. Gepflegt wird traditionelle Blasmusik, anspruchsvoll mit Stücken bis zur Oberstufe aus den Federn bekannter Texter und Arrangeure wie Mosch, Mestrini und Alexander Pfluger. Durch den guten Zusammenhalt und dem kameradschaftlichen Umgang der Musiker untereinander war es möglich, einen Leistungsstand zu schaffen, der die Lautertaler Musikanten weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt gemacht hat.

Wir sind unserem Anfang auch verpflichtet, weiterhin gute Blasmusik in gewohnter Qualität der Lautertaler Musikanten erklingen zu lassen!