Böhmischer Abend 2012

Der Böhmische Abend 2012 im Sportheim Lauter war das musikalische Highlight des Jahres für die Lautertaler Musikanten! Bis auf den letzten Platz war der Saal besetzt und was den Gästen von den Lautertalern unter der Leitung des Stardirigenten Alexander Pfluger geboten wurde, war ein wahres Feuerwerk der Böhmischen Blasmusik.

Nach der Begrüßung und Eröffnung durch Bernhard Helmschrott wurde den Freunden der Blasmusik ein buntes Potpourri an Märschen und Polkas verschiedener Komponisten – natürlich auch von Alexander Pfluger – geboten. Von den Klängen der Kapelle waren die Zuhörer genauso begeistert, wie vom Gesang Bernhard Helmschrotts, der sein Können als Sänger erneut unter Beweis stellte.

In der Pause durfte dann der 1. Bürgermeister Armin Postler sein Talent beim Fass anzapfen zeigen, als er mit nur drei Schlägen ein Fass Bockbier von der Brauerei Adler Stettfeld und ohne einen Tropfen zu vergeuden, anzapfte.

Nach der Pause stieg die Stimmung im Saal dermaßen, dass es die Leute nicht mehr auf ihren Plätzen hielt und sogar das Tanzbein geschwungen wurde. Der Abend fand seinen Ausklang mit der vierten Zugabe, der Bodenseepolka, zu deren Einleitung Manuela Schmitt eine original Allgäuer Kuhglocke mit sichtlicher Freude schwingen durfte. Erst dann durften Alexander Pfluger und die Musiker unter tosendem Applaus den Saal verlassen. Dass den Gästen der Abend gefallen hat, war an den zahlreichen Wünschen nach einer Wiederholung im nächsten Jahr zu hören.

Die Lautertaler Musikanten danken allen Gästen des Böhmisches Abends für ihr zahlreiches Erscheinen und freuen sich schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Herzlichen Dank den Sponsoren, die durch ihre Unterstützung dazu beigetragen haben diese Veranstaltung durchzuführen.

Der besondere Dank der Lautertaler Musikanten gilt Alexander Pfluger von den Schwindligen 15!

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar
Posted in Fotos Auftritte, Fotoserien and tagged , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.